Freiwillige Feuerwehr Walsrode

33 neue Feuerwehrführerscheininhaber



33 neue Feuerwehrführerschein-Inhaber in der Stadt Walsrode ausgebildet

Benefeld (tk) Die Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland werden immer schwerer, während zeitgleich die Anzahl der Mitglieder in den Feuerwehren zurück geht, welche über eine Fahrerlaubnis für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht (Führerscheinklasse C1) verfügen. Aus diesem Grund wurde vom Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, erfahrene PKW-Führerscheininhaber in verkürzter Form mit einem sogenannten „Feuerwehrführerschein“ auszubilden, welcher berechtigt Einsatzfahrzeuge bis zu einem Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen zu bewegen.

In der Stadt Walsrode wurde kürzlich ein neuer Ausbildungskurs in Zusammenarbeit mit der Fahrschule Hibbing abgeschlossen. Nachdem die 33 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an zwei Abenden die notwendige Theorie zum Führen größerer Fahrzeuge und die Gefahren von Alarmfahrten erlernten, mussten sie am Samstag zeigen, dass sie die Fahrzeuge sicher beherrschen.  So mussten die Fahrzeugabmessungen korrekt eingeschätzt werden, das Fahrzeug auf beengtem Raum gewendet werden, ein Slalom vor- wie rückwärts bewältigt werden oder auch sicher rückwärts eingeparkt werden.

Alle 33 Teilnehmer haben die Prüfung bestanden. Für sie steht nun noch eine ausgiebige Einweisung in das spezifische Einsatzfahrzeug ihrer Ortsfeuerwehr an, bevor sie die entsprechende Fahrerlaubnis vom Dienstherrn ausgehändigt bekommen.