Chronik der Feuerwehr Walsrode

Das Jahr 2016

Unruhiger Jahreswechsel für die Feuerwehr

Einen außergewöhnlich unruhigen und arbeitsreichen Jahreswechsel hatte die Freiwillige Feuerwehr Walsrode. Bereits am frühen Abend musste sie zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ausrücken, diese hatte durch Kochdünste von Raclette und Fondue angeschlagen. Wenig später wieder Alarm, im Holunderweg brannte eine Hecke. Durch das beherzte Eingreifen von Anwohnern war nur eine Nachkontrolle notwendig. Dann folgten drei Paralleleinsätze, in der Moorstrasse brannte eine Doppelgarage in voller Ausdehnung, das Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude konnte verhindert werden. Auf einem angrenzenden Grundstück kam es zu gleichzeitig zu einem Entstehungsbrand in Gestrüpp, und in der Poststrasse brannte an einem Gebäude ein Müllcontainer. Die Flammen hatten sich in die Wärmedämmung gefressen und das Styropor zum Schmelzen gebracht, vorsorglich wurde hier die Dämmung geöffnet, mittels Wärmebildkamera kontrolliert und mit Wasser gekühlt. Nur rund drei Stunden später rückte die Ortsfeuerwehr Walsrode in den Stadtgraben aus, dort brannten drei Großraummüllcontainer. Erschwert wurden die Anfahrten zum Feuerwehrhaus durch nebelartige Rückstände in der Luft, die vermutlich von dem Feuerwerk stammten – man konnte teilweise nur wenige Meter weit sehen und musste in Schrittgeschwindigkeit an den Feiernden vorbei fahren.


 

Bei der 2. JHV des Fördervereins am 21. Januar wurden diverse Sachspenden an den Stellvertretenden Ortsbrandmeister Torsten Helberg übergeben, darunter ein Laptop für Schulungszwecke, eine 60kg schwere Übungspuppe, 14 Bandschlingen inklusive Holster für den Atemschutzeinsatz, vier Fluchthaubentaschen, 65 einheitliche Namensschilder für die Einsatzjacken, ein Banner mit dem Namen FEUERWEHR WALSRODE, ein Banner für den Förderverein, für die Küche 100 Teller sowie einen Koffer zur Ausbildung von Kindern und Firmen zum richtigen Absetzen eines Notrufes, zusammen ein Wert von 2500 Euro. Stephan Wagner dankte den Spendern im Namen der Ortsfeuerwehr.

Bei der JHV am 06. Februar 2016 wurde Stephan Wagner zum Hauptbrandmeister befördert. Es wurden 127 Einsätze abgearbeitet. Weitere Beförderungen und Ehrungen waren wie folgt:

Jannes Brandt zum FM, Marcel Schmidt zum OFM, Sven Berger zum HFM, Bernd Berger zum LM

25 Jahre Christian Stieglitz und Bernd Udo Berger

50 Jahre Heinz Ehlers

Frank Becker von der Ortsfeuerwehr Verden bekam auch ein Modell der DL 18 als Dank für seine langjährige "Treue" überreicht.

Meik Gutsmann (Stell.Gerätewart), Rainer Helberg (Gruppenführer GWG) und Thorsten Bivour-Hiller (Schriftführer) bekamen als Dank für ihre Tätigkeit einen Gutschein.

Im April 2016 brachte der Walsroder Markt eine Doppelseite über die Ortsfeuerwehr Walsrode. Gespickt mit Fotos und Informationen vom Pressesprecher Walsrode entstand so ein toller Bericht, den wir auch im Feuerwehrhaus ausstellen.

 

Mai 2016 - Mehrere Übungen im ehemaligen Schwesternwohnheim

Solch eine Möglichkeit kommt so schnell nicht wieder, dachten sich die Verantwortlichen und bereiteten in der vergangenen Woche mehrere Übungen im ehemaligen Schwesternwohnheim in Walsrode vor. Erst übte die RW/DL/GW-L Gruppe der Ortsfeuerwehre Walsrode zusammen mit Kameraden aus Honerdingen und Bad Fallingbostel in dem bereits teilweise abgerissenen Komplex. Bei dieser Ausbildung, die schwerpunktmäßig vom Ortsbrandmeister Stephan Wagner mit Hilfe der Technikabteilung des Heidekreisklinikums erarbeitet wurde, ging es um verschiedene Schwerpunkte, wie zum Beispiel das Vorgehen über die Drehleiter, die Schiebleiter sowie die 4-teilige Steckleiter. Wenige Tage später waren erneut Freiwillige Feuerwehren vor Ort, diesmal die Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd mit ihrem Fachzug Technische Hilfeleistung. Den ehrenamtlichen Kräften wurde am Donnerstag eine anspruchsvolle und komplexe Lage geboten, die Übung wurde vom Zugführer Alfred Suhr ausgearbeitet. So mussten sie beispielsweise bei einem fingierten Verkehrsunfall, bei dem ein PKW in das Gebäude gerast war, unter Einhaltung der Eigensicherung die Rettung von zwei Verunglückten durchführen.

Es durfte alles demoliert werden - sehr zur Freude der eingesetzten Kräfte, die somit viel Spaß an der Aktion hatten.

Juni 2016 - Unfallserie in Walsrode. Innerhalb weniger Tage mussten die Ehrenamtlichen zu sechs schweren Verkehrsunfällen ausrücken. Zwei mal in Richtung Dreikronen, einmal nach Honerdingen, dann zweimal nach Kirchboitzen und einmal in Richtung Hodenhagen.

Erfreulich war, dass kurz danach die Eltern eines Unfallopfers die Feuerwehr Walsrode besuchten um Danke zu sagen. Sie traten auch gleich in den Förderverein ein, um zukünftig die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer zu unterstützen.

Bürgermeisterin Helma Spöring (rechts) ernannte am 21. Juni auf einstimmigen Ratsbeschluss Torsten Helberg bis zum 5. März 2018 zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Walsrode. Mit auf dem Bild sind (von links) Stadtbrandmeister Volker Langrehr, Ratsvorsitzender Hansen-Dirk Indorf und Ortsbrandmeister Stephan Wagner.

Am 07. Juli ein schreckliches Ereignis - unser Kamerad Sven Gellweiler kam bei einem schweren Verkehrsunfall in Fulde ums Leben. Wir konnten ihm leider nicht mehr helfen.

 

29. Juli 2016 - Besuch aus Frankreich in der Heide

Wir haben Besuch aus Frankreich, von einem freiwilligen Feuerwehrmann, der demnächst bei der Berufsfeuerwehr in Paris arbeiten wird, und der möchte sich gerne mal eine Feuerwehr in Deutschland ansehen“, so Axel Zähring zu seinem Arbeitskollegen Jens Führer aus Walsrode. Gefragt, getan. Donatien Tournant, seine Schwester Margerie Tournant, deren Freundin Cassandra Rodier aus dem 1500 Einwohner Ort Saint-Denis-sur-Sarthon/Normandie sowie der Gastgeber Axel Zähring kamen zur Schwerpunktfeuerwehr nach Walsrode und ließen sich neben dem Aufbau und Organisation der Feuerwehren in Deutschland auch das Gerätehaus, die Fahrzeuge sowie die Ausstattung zeigen und erklären.

Am 03. August stattete die Alters- und Ehrenabteilung ihrem Gruppenführer Ralf-Dieter Zilz (ehemaliger Stv. Ortsbm.) einen Besuch ab, da dieser 70 Jahre alt geworden war und seine Kameraden zu einer Nachfeier eingeladen hatte. Auch Vertreter des Ortskommandos waren erschienen, um die Glückwünsche zu überbringen und einige schöne Stunden beim Jubilar zu verbringen.

 

28. August - Auch der Heidekreis blieb nicht verschont, es gab zahlreiche Unwettereinsätze

Auch der Heidekreis blieb vom gestrigen Unwetter nicht verschont. Starkregen, Sturm und so genannte Fallwinde verursachten teilweise starke Verwüstungen und Schäden, wie in der Vogelparkregion. Mehrere hundert Freiwillige Feuerwehrangehörige arbeiteten bis spät in die Nacht die Einsatzstellen im Heidekreis ab. Alleine im Stadtgebiet Walsrode wurden ab dem späten Sonntagnachmittag rund 50 Einsätze gemeldet, bei mehreren waren Hubrettungsfahrzeuge notwendig, bspw. wenn Bäume auf Hausdächern lagen.

Erstmalig fand am 01. Oktober 2016 in der Stadthalle Walsrode das Feuerwehrkabarett mit Günther Nuth statt. Das Publikum war begeistert. Es hat sich auch eine schöne Freundschaft zu Günther und Gabriele entwickelt.

Am 19. Oktober wurde Christian Stieglitz für 25-jährige Mitgliedschaft im Heidemuseum geehrt.

Am 05. November wurde Alfred Suhr im Rahmen der Verbandversammlung mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

 

17. Dezember - der 5. Weihnachtsbaumverkauf der Freiwilligen Feuerwehr Walsrode. Wie im letzten Jahr auch, gab es für die Besucher, ob Käufer oder nicht, wieder warme Getränke wie Kinderpunsch, Glühwein und Kaffee sowie Kuchen, aber auch Bratwurst und Pommes. Für die Kinder wurde Stockbrotteig von der Bäckerei Boenke gestiftet. Die Bäume wurden wieder von der Familie Brandt aus Nünningen zur Verfügung gestellt. Das Angebot des Weihnachtsbaumkaufes, aber auch eines Klönsnacks mit den Feuerwehrleuten wurde gut angenommen, es wurden rund 330 Bäume verkauft.

30. Dezember - wieder Spieleabend bei der Feuerwehr

Mit dem alljährliche Doppelkopf- und Kniffelturnier, dass um 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus in der Moorstrasse stattfand, endete dieses aufregende Jahr 2016.