eiko_list_icon F3 in Schwarmstedt, DLK angefordert


Großbrand
Zugriffe 613
Einsatzort Details

Schwarmstedt
Datum 13.03.2019
Alarmierungszeit 02:28 Uhr
Einsatzende 10:00 Uhr
Einsatzdauer 7 Std. 32 Min.
Alarmierungsart Digitaler Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Ortswehr Walsrode

Einsatzbericht

Großbrand in Schwarmstedt - rund 80 Kräfte im Einsatz

 

Schwarmstedt, Heidekreis (jf) Gegen 02:00 Uhr wurden die Feuerwehren Schwarmstedt und Bothmer alarmiert, da in der Straße „Amtsweg“ ein unbewohntes Gebäude brennen sollte. Bei Ankunft des Ortsbrandmeisters Wilfried von Bostel in der Sackgasse war eine starke Verqualmung festzustellen, kurz danach kam es zur Durchzündung und das Gebäude stand in Vollbrand. Daraufhin ließ der Einsatzleiter die Ortsfeuerwehren Essel, Buchholz, Hope, Lindwedel, Norddrebber sowie die Drehleiter aus Walsrode nachfordern. Ebenfalls waren der Brandschutzprüfer des Landkreises Folkard Boyer, der Gemeindebrandmeister Detelf Röhm, der Abschnittsleiter Süd Richard Meyer, der Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs, die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort. Insgesamt wurden sieben C-Rohre, zwei B-Rohre und das Wenderohr von der Drehleiter aus eingesetzt, um den Flammen Herr zu werden. Aufgrund des starken Rauches wurde umfangreich Atemschutz eingesetzt, daher wurde auch der Abrollbehälter Atemschutz sowie der Schlauchwechselwagen des Landkreises angefordert. Über eine BiWapp-Meldung wurden die Bürger informiert. Durch den starken Wind wurden die Flammen immer wieder angefacht, Funkenflug gefährdete angrenzende Gebäude, die aber durch die Feuerwehr abgeriegelt und geschützt werden konnten. Die zehn Bewohner wurden vorsorglich evakuiert. Während der Löscharbeiten wurde die Neustädter Straße komplett gesperrt. Der Einsatz der rund 80 Kräfte zog sich noch bis in den späten Vormittag hin.