eiko_list_icon Tödlicher Verkehrsunfall


Technische Hilfeleisung
Zugriffe 813
Einsatzort Details

Datum 06.07.2020
Alarmierungszeit 09:30 Uhr
Einsatzende 11:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 30 Min.
Alarmierungsart Digitaler Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Ortswehr Walsrode

Einsatzbericht

Walsrode, Heidekreis (jf) Erneut kam es im Heidekreis zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf der L161, an einer Kreuzung kurz hinter Dreikronen in Richtung Ebbingen, kollidierten am Montag gegen 09:30 Uhr aus bisher unbekannter Ursache ein LKW und ein VW-Bus. Der Kieslaster prallte in die Seite des Handwerkerfahrzeuges, dadurch wurde dessen Fahrer tödlich verletzt eingeklemmt. Beide Fahrzeuge kamen stark beschädigt auf einem angrenzenden Feld zum Stehen, der Auflieger des LKW stürzte um. Die Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn. Nachdem die Straßen um die Unfallstelle herum gesperrt waren, wurde der Fahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Kleinbus befreit. Der Lenker des LKW wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus nach Soltau gebracht. Die Polizei hat die Unfallursachenermittlung eingeleitet. Neben den Feuerwehren Walsrode und Hünzingen war der Rettungsdienst, die Untere Wasserbehörde des Heidekreises sowie die Straßenmeisterei vor Ort. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Der Stellvertretende Stadtbrandmeister Julian Reinsberg machte sich ein Bild der Arbeiten, genau wie der Abschnittsleiter Gerold Bergmann.

Weitere Informationen sind in der Walsroder Zeitung veröffentlicht.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder