eiko_list_icon Diverse Unwettereinsätze im Heidekreis


Unwetter
Zugriffe 375
Einsatzort Details

Datum 10.09.2021
Alarmierungszeit 19:59 Uhr
Einsatzende 21:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 1 Min.
Alarmierungsart Digitaler Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Ortswehr Walsrode

Einsatzbericht

Zahlreiche Unwettereinsätze im Heidekreis

Heidekreis (jf) Am Freitagabend hatten die Feuerwehren reichlich Arbeit durch Starkregen bekommen. Ein Schwerpunkt lag im Bereich der Kernstadt Walsrode, wo insgesamt zehn Einsatzstellen abgearbeitet wurden. Bereits während der Erkundung wurde die überflutete Verdenerstraße im Bereich der Fuldebrücke ausgemacht, Fahrzeuge konnten nur in Schrittgeschwindigkeit hindurchfahren. Dieses Wasser lief langsam von allein ab, so dass die Feuerwehr nicht tätig werden musste. Anders war es in einem Haus in der Verdenerstraße sowie Rabestraße, dort mussten ca. 15 bis 20cm Wasser aus den Kellern gepumpt werden. Ebenfalls tätig wurde die Feuerwehr im Bereich der Brückstraße, dort war durch den Starkregen Abwasser aus einem Kontrollschacht gedrückt worden. Dadurch verstopften die Gullis, das Wasser lief nicht mehr ab und überflutete die Fahrbahn in Richtung Stadt. Die Feuerwehr sicherte den Bereich ab, setzte eine Tauchpumpe ein und öffnete mit Hilfe eines Mitarbeiters des Kommunalservices die Kanaldeckel, um die Gefahrenquelle zu beseitigen. In der Hermann-Löns-Straße war ein Stromkasten durch einen herabstürzenden Ast beschädigt worden, die Feuerwehr sicherte den Bereich ab, bis die Stadtwerke vor Ort waren. Ein weiterer Schwerpunkt war in Bad Fallingbostel, dort mussten laut Aussage des Stellvertretenden Ortsbrandmeisters Jens Wolters mehrere Dutzend Einsatzstellen mit Unterstützung von Dorfmarker Kräften abgearbeitet werden. „Von Keller unter Wasser, überflutete Straßen bis hin zu nur Kanaldeckel öffnen, war alles dabei“, so Wolters. Positiv erwähnte er, dass viele betroffene Bürger bei kleineren Schäden die Feuerwehr mit den Worten empfingen; fahrt mal da hin, wo ihr wirklich gebraucht werdet, das hier schaffen wir schon allein. Auch in Soltau mussten vier Unwetterbedingte Alarme bearbeitet werden, in allen Fällen handelte es sich um überflutete Keller. Ebenfalls waren die Feuerwehren im Bereich Neuenkirchen alarmiert worden. Die Ortsfeuerwehr Benzen rückte indes gegen 19:30 Uhr ins Gewerbegebiet aus, um dort einen umgestürzten Baum zu beseitigen. Am Samstagnachmittag rückten dann die Ortsfeuerwehren Bomlitz und Fallingbostel gegen 13:00 Uhr zu einer Technischen Hilfeleistung aus. In Uetzingen war am vergangenen Abend ein Baum durch einen Blitz getroffen und gespalten worden. Da die Befürchtung bestand, er könne abbrechen, wurde die Feuerwehr gerufen.       

 

Text : Jens Führer

Foto : Jens Führer, Baum FF Benzen

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder