Anbei der Bericht zur Schülerfeuerwehr.

An der Eröffnung nahmen die beiden Stellvertretenden Ortsbrandmeister Torsten Helber und Alfred Suhr, der Jugendwart Florian Suhr und der Pressesprecher Jens Führer teil.

Auch die Jugendfeuerwehr Walsrode stellt einen Lehrgangsteilnehmer, Fabian Grieß.

Zweiter Lehrgang Schülerfeuerwehr eröffnet

Walsrode, Heidekreis (jf) Am Sonnabend fand um 10:00 Uhr unter reger Teilnahme von offizieller Seite, darunter Landrat Manfred Ostermann und Bürgermeisterin Helma Spöring sowie viele hochrangige Vertreter der Feuerwehr, unter anderem Kreisbrandmeister Thomas Ruß, Abschnittsleiter Richard Meyer und dessen Stellvertreter Gerold Bergmann sowie einige Kreisausbilder, die offizielle Eröffnung des Truppmann 1 Lehrganges für die Schülerfeuerwehr der Felix-Nußbaum-Schule in Walsrode statt. Auch Eltern waren erschienen, um damit zu signalisieren, dass sie voll und ganz hinter dem Projekt stehen.

Der Schulleiter Rüdiger Strack begrüßte die Anwesenden und machte deutlich, wie wichtig die Feuerwehr für die Allgemeinheit ist und das er sehr stolz auf die in Niedersachsen einmalige Schülerfeuerwehr ist. Danach übernahm Thomas Ruß das Wort und sagte an die Schüler gewandt „Ich bin heute Morgen aufgestanden und hatte total Bock auf euch, euch hier zu treffen, ihr habt eine tolle Ausbildung vor Euch“. Der Leiter der Schülerfeuerwehr Ingo Harmrolfs, Konrektor an der Oberschule und Feuerwehrmann in der Samtgemeinde Schwarmstedt, lobte die Mitglieder der Schülerfeuerwehr, die sich ehrenamtlich und freiwillig engagieren und ausbilden lassen wollen. Mittlerweile sind von den elf Teilnehmer des Ersten Lehrganges sechs in diversen Ortsfeuerwehren im Heidekreis in einer Einsatzabteilung aktiv, so Harmrolfs. Der Landrat Manfred Ostermann freute sich sehr über dieses besondere und wichtige Projekt und fand es wichtig, dass auch die Feuerwehr durch die Anwesenheit zahlreicher Vertreter deutlich macht, dass die Schülerfeuerwehr für sie wichtig ist. „Es ist kein Zuckerschlecken, es ist eine harte Ausbildung, die ihr durchlauft, dafür meinen Respekt und Hut ab“. Ostermann äußerte seine Hoffnung, dass das Projekt von anderen Schulen adaptiert wird, denn es ist ein wichtiges Standbein in der Nachwuchsgewinnung. Auch die Bürgermeisterin Helma Spöring dankte für die Bereitschaft der Schule, der Feuerwehr und der Schüler, sich zum zweiten Mal intensiv zu engagieren. Sie machte deutlich, dass die Stadt gerne die benötigte Persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung stellt, denn es sei wichtig, dass Kinder und Jugendliche an das Ehrenamt herangeführt werdend und lernen, Verantwortung für die Allgemeinheit zu übernehmen. Der Stadtbrandmeister Volker Langrehr unterstrich, dass die Feuerwehr nicht nur Arbeit und Fleiß, sondern auch Spaß und Kameradschaft ist. Seitens der Jugendfeuerwehr riefen Jörg Freitag als Stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart, Silke Fricke als Kreisjugendfeuerwehrwartin und Christian Biringer als Abschnittsjugendfeuerwehrwart den Lehrgangsteilnehmern zu, dass sie sich das geilste Hobby der Welt ausgesucht haben. Der Kreisausbildungsleiter Markus Harms informierte die Schüler zusammen mit seinem Stellvertreter Jan Wartenberg über das Konzept des Truppmann Teil 1 Lehrganges und stellte die anwesenden Ausbilder der Kreisfeuerwehr vor, danach wurde der Lehrgang offiziell eröffnet.