Wie es zur Kinder Notrufkarte kam …

Kindernotrufkarte zur Prävention und Hilfestellung mit dem Ziel, dass unsere Kinder die Notrufnummer 112 richtig üben und wissen, wie sie im Ernstfall Hilfe holen können.

Hallo, ich bin Sarah Rattmann. Als Mutter und Feuerwehrfrau, möchte ich den europäischen Tag des Notrufs 112 zum Anlass nehmen, um auf den Notruf aufmerksam zu machen. Ganz nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“.

Gerade bei Kindern ein wichtiges Thema, welches man nicht oft genug wiederholen / üben kann. Das zeigte auch die Erfahrung in der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Die Frage „Wie können wir unsere Kinder auf Notfälle vorbereiten …“ kennen wir vielleicht alle …

In meinen nunmehr 20 Dienstjahren in der Freiwillige Feuerwehr, war ich unter anderem auch als Betreuerin und Jugendwartin von Kinder- und Jugendfeuerwehren tätig und habe immer wieder mit den Kindern über den Notruf und die 5W´s* gesprochen. Denn ein Notfall kann überall und jederzeit passieren. Und genau dann, sollten alle Kinder wissen wie sie helfen können. Wenn es auch „nur“ das absetzen des Notrufs ist – schon das alleine kann Leben retten.

Mein beruflicher Hintergrund, hat mir natürlich die Umsetzung der Idee sehr vereinfacht ;)

Weitere Infos unter

https://www.sarah-rattmann.de/kinder-112-notrufkarte/

 

Der LFV-NDS und die Öffentlichen Versicherungen (VGH) haben auch eine Kindernotfallkarte.

Diese können im LFV-NDS Shop unter Beteiligung der örtlichen Brandschutzerzieher kostenlos angefordert werden.